> Schwachstellen erkennen
 > Einbruchschutz

  - Mechanische Lösungen
  - Garagen und Anbauten
  - Tresore/Wertsachen
  - Alarmanlagen
  - Verhaltenstipps
  - Wertsachenliste

> Statistiken  
Link zu "Aktuelles" Link zu "Einbruch - wie weiter" Link zu Ratgeber Link zu Mitglieder Link zu "Links" Link zu Kontakt
 

 

Mechanischer Einbruchschutz?
Es wird verhindert, dass ein Täter in kurzer Zeit in ein Gebäude eindringen kann. Türen und Fenster müssen so gesichert sein, dass die Hebelwirkung von Werkzeugen nicht ausgenutzt werden kann.
Jede Öffnung an einem Baukörper ist eine mögliche Einbruchstelle. Es gilt also, Fenster, Türen, Lichtschächte etc. so zu sichern, dass der Täter sein Vorhaben aufgibt, er soll gezwungen werden, viel Zeit aufzuwenden und Lärm zu verursachen.

Einbruchschutz wirkungsvoll nachrüsten
Fenster und Türen können problemlos nachgerüstet werden. Mit Tür- und Fenstersicherungen und Gittersystemen werden Gebäude oder Gebäudeteile so gesichert, dass auch geübte Einbrecher aufgeben.

Zum Beispiel mit
- Quadragard-Integral - Fenstersicherung
- Multilock - Türsicherung

Sichtbarbeit von nachgerüsteten Einbruchsicherungen
Türsicherungen, je nach Typ, sind unsichtbar im Türblatt eingebaut. Fenstersicherungen werden so gestaltet, dass sie zum integralen Bestandteil des Fensters werden.

Bedienerfreundlichkeit von Einbruchsicherungen
Einbruchsicherungen sind dann sinnvoll, wenn man bei der Bedienung nichts davon merkt, also seine Gewohnheiten nicht ändern muss.

Türsicherungen werden mit einer Schlüsseldrehung verschlossen wie jedes herkömmliche Türschloss. Unterschied ist, dass mit einer Schlüsseldrehung auf vier Seiten massiv verriegelt wird. Tür und Rahmen werden zu einer praktisch unüberwindbaren Einheit.

Fenstersicherungen funktionieren automatisch beim Betätigen des Fenstergriffes. Massive Riegel verriegeln das Fenster oben und unten, diese zusätzlichen Verriegelungspunkte bieten einen enormen Widerstand und lassen auch willensstarke Täter kapitulieren.

Einbruchhemmenden Elemente für Neubau, Umbau und Renovationen
Für alle Anwendungsgebiete im Wohnungs-, Gewerbe- und Industriebau sollten nur Sicherheitstüren und Sicherheitsfenster verwendet werden, die aus geprüften Elementen bestehen.

Die richtige neue Tür
Sicherheitstüren sind nach den neuesten europäischen Normen (EN 1627 – 1630) geprüft und decken den Bereich Widerstandsklassen 3 – 6 ab.

Montagetechniken, die nicht nur die Installation mit neuen Rahmen und Zargen, sondern auch die Montage auf bestehende erlauben, eignen sich für Wohnungs- und Hausbau, für Gewerbe, Verwaltung und Industrie.

Alle Sicherheitstüren werden nach Mass gefertigt und können individuellen Wünschen weitgehend gerecht werden.

Der richtige Rolladen
Rolladen müssen die gleichen einbruchhemmenden Eigenschaften aufweisen wie Türen und Fenster. Sicherheitsrollladen in den Widerstandsklassen 2 – 4 (EN 1627 – 1630), auch in schusshemmender Ausführung, in einer Vielzahl von Farben und Ausführungen, lassen keine Wünsche offen.

Schloss- und Schlüsselsorgen?
Anstelle des Schlüssels benützen Sie einen frei wählbaren 4- bis 8stelligen Code oder einen Chip-Schlüssel.
Programmieren, Ändern und Löschen können Sie die Codes oder Chip-Schlüssel ohne Programmiergerät auf einfachste Weise in wenigen Sekunden.

Diese Sicherheitssysteme passen ohne jede Elektroinstallation auf viele Einsteckschlösser oder Mehrfachverriegelungen. Sie bieten die Möglichkeit, die Alarmanlage scharf zu schalten (Blockschlossfunktion). Die Sicherheitssysteme erfüllen die höchsten mechanischen und elektronischen Sicherheitsanforderungen.

 

Für Details zu den oben erwähnten Einbruchsicherungen:
Telefon 043 477 00 91
Verschlüsseltes Kontaktformular

Besuchen Sie die Website der VSI-Partnerfirma Martin Eichholzer AG.

Mechanische Lösungen
 

 

zum Seitenanfang

  

 

 

 

 

 

   Kaioline Webdesign Zürich